Menu
A+ A A-

no 8 July 1834

no 8  

Little Red River 14 July 1834     ( angekommen d 11 sept 1834)

Meine th. geliebte Mutter. - Umsonst habe ich mich bemüht Deinen von Vater angekündigten Brief s. St Louis zu erhalten, er ist noch nicht eingegangen ebensowenig der v. Vater vom Nov od Dec., welch letzterer vermuthlich auch ganz verloren ist. Es thut mir leid darum, denn er schient einige mir interessante Nachrichten zu erhalten, u. aus Deinem Brief m. l. Mutter, hoffe ich entnehmen zu können, wie Du u. die andern Familien Glieder über das Auswanderungsprojekt denken. Aus Vater werde ich in dieser Beziehung nie recht klug, nach seinen Briefen scheint er die Sache nicht aufgeben zu wollen u. doch nicht die geringste Lust zur Ausführung zu haben. Allerlei Bedenklichkeiten u. Besorgnisse scheinen in ihm aufzusteigen, was mich aber ärgert u. was mich in meinem letzten Briefe vielleicht zu einiger Empfindlichkeit geführt hat, sind die steten Berufungen auf anderer Leute Meinungen u. Urtheil. Wie können andere Leute über das urtheilen was uns gut u. angenehm ist, u. was kümmern sie sich am Ende darum ob es uns zu Hause od. hier gut od. schlecht gehe; wie wenige waren es, die wirklich Theil daran nahmen, als Vater in den letzten Zeiten so schimpflich zurückgesetzt wurde. u. mancher davon bedauerte nicht die Person sondern nur die unterdrückte politisch Faction. - Weit aus die Mehrzahl aber, u. darunter gewiss viele, von denen es gar nicht erwartet wurde, konnten aus die Schadenfreude in unserer Gegenwart zurückhalten - Wie ungut handelte nicht selbst die Bürgerschaft v. Brugg gegen ihn, deren Besten er doch manche Stunde der geopfert? -

Read more: no 8 July 1834