Menu
A+ A A-

no 9 25. july 1834

2) Little Red River 25.July 1834         Empf. 15 April 1835

Vor einigen Tagen sandte ich einen Brief an . geliebte Mutter, worin ich von meinem Entschlusse sprach, einige Jahre länger in diesem Lande zuverweilen. Verschiedene Umtände u Berücksichtigungen haben mich zu einer andern Ansicht gebracht, u ich bin nun entschlossen, Euren Wünschen gemäss, meine theuersten Eltern u Geschwister, die Reise nach der Heimat anzutreten, sobald ich durch Empfang es gewünschten Geldes dazu befähigt werde. Ich habe im Sinn die Heimreise über Newyork zu nehmen, u wünsche desshalb dass mit dem Gelde folgendes Arrangement getroffen werde. Ihr sendet mir lieber den Betrag meines Gurhabens an Tschif. 2 Wechsel auf Newyork circa 50 Dollars den ich irgendwo umsetzen kann, wenn ich mit meiner eigenen Barschaft u dem Verkauf meiner Effekten nicht auskommen kann. Der Umsatz einer kl. Summe wird mir leichter u mit weniger Verlust als ein grosser - Von beiden Wechseln schickt ihr Prima, Secunda u Tetia duch verschiedene Schiffgelegenheiten, auch stellt Ihr sie auf ein gut bekanntes Haus aus. - Vor all den übrigen Effekten die ich verlangt bedarf ich nun weiter nichts als 2000 Capseln zur Restitution an Gollmann, die Samereien Obst, Steine w Kernen etc sowie 1 od 2 Garten .. Rebmesser um damit einiges v. meiner Verbindlichkeit gegen Gollmann abzutragen; er hat zwar auch um Sämereien geschrieben - allein da seine Mutter eine Grossstadtbewohnerin so wird sie es irgend einem Gärtner übertragen u da denke ich dürfte aus den Händen einer bürgerlichen Familie doch das gediegenere u nützlichere hervorgehen. Was dann Bäume u besonders Reben betrifft, so wird ohnehin nicht so leicht Jemand bessern Bescheid wissen als Vater -

Read more: no 9 25. july 1834